Infos
  Registrieren     Benutzerverwaltung     Gruppenverwaltung     Download     Firmenlizenz  
Ziele und Inhalte
Das Funktionsprinzip
Messenger-Client
Online-Support
Instant Messaging
Enterprise IM (EIM)
Zukunft von EIM
Geschäftliches Chatten
Mobiler Unternehmensalltag
IM im Höhenflug
IM selbstverständlich?
IM: privat oder beruflich?
Investitionen Callcenter
IDC: IM Studie (engl.)
OpenSource
What is Enterprise IM?
Grundlagen für Communities
MSN, ICQ, AIM & YAHOO
Email-Kommunikation
Links
Allgemein:
Startseite
AGB
Viren
FAQ
Kontakt
Sitemap
Impressum

IM wird selbstverständlich

Teenager und junge Erwachsene sind beim Instant Messaging zwar immer noch in Mehrzahl, aber die Älteren holen schnell auf. Insbesondere per Handy und PDA nimmt die spontane Kommunikation stark zu.

Die große Mehrheit kennt und nutzt es: Instant Messaging (IM) ist mittlerweile Mainstream - dabei sind allerdings die Gewohnheiten und Präferenzen genauso vielfältig wie die User selbst. Zu diesem Ergebnis kommt der zweite "Instant Messaging Survey" von America Online, durchgeführt von Opinion Research. Nicht nur 90 Prozent der jüngeren Befragten, sondern auch 48 Prozent der über 55-Jährigen setzen gegenwärtig auf IM. Und auch bei den mittleren Jahrgängen ist IM gut vertreten: Die 22 bis 34-Jährigen sind zu siebzig Prozent dabei und in der Altersgruppe 35 bis 54 Jahre liegt der Anteil bei 55 Prozent.

Immerhin 27 Prozent aller IM-Nutzer setzen diese Form der Kommunikation auch am Arbeitsplatz ein. Das sind 71 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Und beim mobilen IM hat es ebenfalls starke Zuwächse gegeben: Mittlerweile senden 19 Prozent der IM-Nutzer entsprechende Nachrichten von ihren Handys oder PDAs, im vergangenen Jahr waren es erst zehn Prozent. Dabei beträgt der Anteil der "mobilen Messenger", die auf diese Art und Weise den Kontakt mit ihren Kollegen pflegen, während sie dienstlich unterwegs sind, 32 Prozent.

Quelle: http://www.ecin.de/news/2004/08/31/07456/